Allgemeine Geschäftsbedingungen

IPC AG

I. Anmeldung

Anmeldungen werden nur schriftlich mit entsprechendem Anmeldeformular (Fax, Post oder online) berücksichtigt und sind verbindlich. Die Anmeldungen werden schriftlich bestätigt.

II. Ausbildungsgebühren

Die aktuellen Ausbildungsgebühren sind auf der Webseite der IPC Akademie ersichtlich. In den Gebühren sind Studienunterlagen zum Selbststudium, Lernplattform, Dokumentation und Kompetenznachweis inbegriffen. Fahrtkosten, Unterkunft und Verpflegung gehen zu Lasten der Teilnehmenden. Bei Einmalzahlung sind die Ausbildungsgebühren bis 10 Kalendertage vor Beginn der Ausbildung vollumfänglich zu entrichten. Eventuelle Ratenzahlungen sind nach vorgängiger Absprache möglich. Diese werden separat vereinbart. Die Ausbildungsgebühren erhöhen sich bei Ratenzahlungen um insgesamt 5%.
Bei Zahlungsverzug der vereinbarten Rate wird die gesamte Restschuld unverzüglich und ohne vorgängige Mahnung zur Zahlung fällig. Die Teilnahme an der Ausbildung wird nur nach erfolgtem Eingang der Ausbildungsgebühr zugesichert.

III. Umbuchungsbedingungen

Allfällige Umbuchungen sind spätestens 10 Kalendertage vor Ausbildungs- bzw. Workshopbeginn schriftlich der IPC Akademie mitzuteilen. Die Umbuchungsgebühren betragen generell CHF 70.00. Diese gelten auch für Prüfungen sowie für mögliche untergeordnete Präsenzphasen innerhalb Ausbildung.

IV. Annullationsbedingungen

Allfällige Annullationen sind schriftlich und eingeschrieben der IPC Akademie mitzuteilen. Massgebend dabei ist das Datum des Poststempels. Nach erfolgter Annullation müssen die zugestellten Lehrmittel retourniert werden. Werden diese nicht retourniert, werden diese mit CHF 130.-- pro Modul in Rechnung gestellt. Die Annullationsgebühren (auch mit ärztlichem Zeugnis) betragen:

  • 20 % der Ausbildungsgebühr nach Erhalt des Anmeldungsbestätigung
  • 50 % der Ausbildungsgebühr weniger als 30 Tage vor Lehrgangsbeginn
  • 100 % der Ausbildungsgebühr nach Lehrgangsbeginn.

V. Reklamationen und Rekurse

Allfällige Reklamationen sowie Rekurse gegen Prüfungsentscheidungen müssen spätestens
20 Kalendertage nach erfolgter Prüfung bzw. nach erfolgtem Sachverhalt schriftlich der Geschäftsleitung
der IPC-Akademie zur Kenntnis gebracht werden. Diese werden innerhalb von 20 Kalendertagen nach Eingang (Datum des Poststempels) schriftlich beantwortet.

VI. Datenschutz

Die Daten der Teilnehmenden unterstehen dem gültigen Datenschutzgesetz und werden ohne deren schriftliches Einverständnis in keiner Weise weiterverwendet.

VII. Urheberrecht

Sämtliche Ausbildungsunterlagen wie auch die dazugehörenden Dokumente und allfällige Veröffentlichungen gehören urheberrechtlich der IPC Akademie.
Deren weitergehende Nutzung, insbesondere deren Vervielfältigung oder Weitergabe an Dritte, sind verboten. Zuwiderhandlungen werden gerichtlich verfolgt. Andere Nutzungsregelungen bedingen das schriftliche Einverständnis der Geschäftsleitung der IPC Akademie.

VIII. Preis- und Programmänderung

Preis- und Programmänderungen bleiben vorbehalten. Ebenso behält sich die IPC Akademie das Recht vor, Ausbildungen und Workshops ersatzlos zu annullieren. Die Teilnehmenden werden 10 Kalendertage vor Ausbildungs- bzw. Workshopsbeginn schriftlich informiert.
Einbezahlte Ausbildungsgebühren werden vollumfänglich zurückerstattet. Weitergehende Entschädigungsforderungen sind ausgeschlossen.

IX. Gerichtsstand

Gerichtstand ist Zürich.

Zürich, April 2012